Kabooms Weblog

Unabhängig, aber absolut parteiisch


* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Politik
     Medien
     Umwelt
     Westerwellismen
     Gesellschaft
     Nachgetreten
     Neoliberale
     Schwarz-Gelb in NRW
     Sport
     Humor
     Tor des Monats
     Sonstiges

* mehr
     Permanente Links
     Klimawandel
     Sprüche
     Widerwärtiges
     Lyrics
     Music
     Books
     Chess
     Der Tor des Monats
     Daten und Fakten
     BlogRoll

* Links
     Europa im Blick
     Nachdenkseiten
     Sorcewatch
     Realclimate
     Logicalscience
     Lobbycontrol
     Sozialpolitik.de
     Die Zeit
     Human Rights Watch
     Greenpeace
     Foodwatch
     Indymedia
     Bild-Blog
     TAZ
     NetZeitung
     InfoPortal D & G
     Castiglione del Lago






Über

Zunächst mal: Warum eigentlich "Kaboom"?

Nun, auf der Suche nach einem Pseudonym wollte ich einerseits die klare Sprache, die ich sowohl hier im Blog, als auch anderswo benutze, irgendwie plastisch darstellen. Ich hasse es, wenn die "political correctness" den Inhalt erschlägt, wie es heutzutage in Foren und auch in "real life" Diskussionen so häufig der Fall ist.
Ursprünglich wollte ich irgend einen Begriff im Kontext von "politisch inkorrekt" wählen. Stellte dann aber mit Schrecken fest, das dieser Begriff vom politsch rechten Spektrum okkupiert ist. Wenn sich in Blogs / Foren heute jemand als "politisch inkorrekt" charakterisiert, heisst das nicht viel mehr als zwischen wirrkonservativ (a la Ulfkotte & Co.) und rechtsextrem eingeordnet zu sein. Und wo auch immer ich mich politisch befinde, DORT jedenfalls nicht.
Naja und dann geriet mir ein MAD-Comic in die Hände, und bei SPION & SPION gabs bei einer Explosion ein gezeichnetes "Kaboom". Dieses "Kaboom" taucht übrigens, wie ich später feststellte bei dieser ganz alten BATMAN-Serie/Satire auf, wo die Schlägereien mit Sprech- und Geräusch-Blasen aus Comics dargestellt werden.
Womit das Pseudonym feststand. :-)


Ich würde mich selbst als undogmatischen Linken definieren. Undogmatisch schon deshalb weil ich es vorziehe selber zu denken als die Wahrheiten von Ideologien vorgegeben zu bekommen.
Das heisst für mich: Kommunismus ist zwar definitiv Unsinn, aber auch der Kapitalismus ist nicht der Weisheit letzter Schluss.
Für diesen offensichtlichen Widerspruch habe ich keine Lösung. Allerdings ist eines sicher, das System in dem ich im Moment lebe, ist bei all seinen Schwächen unzweifelhaft das beste was ich kenne.

Die Basis der überwiegenden Mehrheit meiner innenpolitischen Positionen ist die schlichte Feststellung das dieses Land für jeden seiner Bürger ein "lebenswertes" Leben ermöglichen muss. Woraus sich logischerweise eine strikte Ablehnung der neoliberalen Politik, die in diesem Land seit 1983 dominant ist, ergibt.

Mein Motto:
"Wenn man mir zustimmt, habe ich immer das Gefühl, im Unrecht zu sein. (Oscar Wilde).

Alter: 51
aus: 33102 Paderborn
 

Ich mag diese...



Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung