Kabooms Weblog

Unabhängig, aber absolut parteiisch


* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Politik
     Medien
     Umwelt
     Westerwellismen
     Gesellschaft
     Nachgetreten
     Neoliberale
     Schwarz-Gelb in NRW
     Sport
     Humor
     Tor des Monats
     Sonstiges

* mehr
     Permanente Links
     Klimawandel
     Sprüche
     Widerwärtiges
     Lyrics
     Music
     Books
     Chess
     Der Tor des Monats
     Daten und Fakten
     BlogRoll

* Freunde
   
    zwiechild

    - mehr Freunde

* Links
     Europa im Blick
     Nachdenkseiten
     Sorcewatch
     Realclimate
     Logicalscience
     Lobbycontrol
     Sozialpolitik.de
     Die Zeit
     Human Rights Watch
     Greenpeace
     Foodwatch
     Indymedia
     Bild-Blog
     TAZ
     NetZeitung
     InfoPortal D & G
     Castiglione del Lago






Klimawandel

Update 27.2.2011: Heartland-Gate
http://www.heise.de/tp/artikel/36/36477/1.html

Update: 19.11.2007; Section: Klimamodelle
Ich werde hier zum Thema Klimawandel nach und nach Links und Informationen zusammentragen, um verständlich und aktuell den Stand der Dinge bezüglich Klimawandel zusammenfassen. Teilweise wird es Überschneidungen mit den Einträgen im Blog geben, hier werden die Daten aber kontinuierlich zusammengefasst festgehalten werden.

Einstieg ins Thema:

American Institute of Physics

NCAR
Wie funktioniert Klima-Voraussage (Oxford University)
Klimawandel: Basics
NASA
Klimamodelle. Grundlagen, Validierung und mehr


Validierung von Klimamodellen (Uni Bern)

Facts and fictions about climate change (Royal Society)

Einfluss der Sonne:

Die Sonne als Ursache des Klimawandels ist die einzige alternative Hypothese die einigermassen ernstzunehmen ist.
Stand der Dinge ist allerdings, das es immer ausgeprägtere Zweifel an der These der Verantwortung der Sonnenaktivität für den Klimawandel gibt. Links:

Neue Züricher Zetung

Der Artikel referenziert auf Lockwood & Fröhlich, 2007, Proc. R. Soc. A.

CO2-Sättigung, Wasserdampf und anderes

Das Argument, das die Absorptionsspektren zeigten das auf der CO2-Bande längst eine Sättigung eingetreten sei, Wasserdampf ein viel wichtigeres Treibhausgas sei etc. etc. beruht in aller Regel auf Unkenntnis, kann aber allerlei Konfusion verursachen.

Auf Realclimate werden eventuelle Unklarheiten diesbezüglich allgemeinverständlich beseitigt.
Etwas komplexer ist der Teil 2 auf Realclimate, in dem die Rolle des CO2 ausführlich beleuchtet wird.
Realclimate. Solar forcing, CO2 etc


Die Qualität der Modelle der Klimaforschung

Die Skeptikerseite fabuliert sich ja so einiges zusammen bezüglich der angeblich fehlenden Qualität der Modelle der Klimaforscher. Aktuell z.B. in Energy and Environment
Wie meist, hat dies mit der Realität wenig oder garnichts zu tun, wie folgender Artikel von Rahmsdorf et al., 2007 in "Science" belegt.

Allerdings kann man beispielhaft die vorgehensweise der Skeptiker an der Zeitschrift festmachen, in der der Artikel erschienen ist. eine gute Quelle ist wie so häufig auch in diesem Fall Sourcewatch.
Fazit: Die Zeitschrift ist keine peer-review Zeitschrift, und wird von einer Dame herausgegeben, die aktuell in Cambridge als Hörerin (!) eingeschrieben ist.

Klimamodelle

CCSM

Modell der Max Planck Gesellschaft

ESMF

Der wissenschaftliche Konsens

Von den Klimaskeptikern wird ja gerne die These vertreten, das es keinen wissenschaftlichem Konsens bezüglich des Klimawandels gibt.
Dazu findet sich in der Zeitschrift
Science in 2004 ein Artikel, der fast 1000 Artikel zum Thema aus peer-review Zeitschriften auflistet. Und - Überraschung - es findet sich nicht ein einziger Artikel der den Klimawandel in Abrede stellt.
Nicht ein einziger!
Was stattfindet ist eine durch die CO2-Loby gelenkte Debatte, in der Wissenschaftler bereit sind, sich zum Klimawandel im Sinne der CO2-Lobby zu äußern. Keiner dieser Wissenschaftler war aber bereit - oder in der Lage - entsprechende Artikel in peer-review-Zeitschriften unterzubringen.

Ich möchte folgendes ergänzen: Konsens, im Sinne von Zustimmung von JEDEM Wissenschaftler existiert in den Naturwissenschaften nicht. Es finden sich immer, das ist das Wesen von Naturwissenschaft, Personen die irgend eine wissenschaftliche Erkenntnis anzweifeln. Relevant für den Status "Konsens" sind aber seriöse wissenschafltiche Publikationen. Seriös bedeutet das Artikel einem peer review unterzogen wurden, ganz allgemein gesagt, einer "Qualitätskontrolle".

Die Desinformationskampagnen der Klimaskeptiker

2002 gelangte ein Memo an die Öffentlichkeit, die exakt das beschreibt, was die Skeptikerfraktion heute tut.
Als erstes wird in dem Memo die Situation beschrieben. Da eine große Mehrheit der Wähler in den USA glaubten, es herrsche kein Konsens in der Wissenschaft (was schlicht nicht stimmt), wurde dieser Glauben bestärkt. Anschliesend wurden von der CO2-Lobby Wissenschaftler gesucht, die Statements im Sinne der Skeptikerfraktion abgaben. Hierbei ist anzumerken das ein Veröffentlichung auf einer Homepage - im Gegensatz zur Meinung vieler Büger ziemlich irrelevant ist. Relevant sind Publikationen in peer-review Zeitschriften. Und damit ist es - nach wie vor - von Skeptikerseite nicht weit her.
Aber der Raum, den die Skeptiker in der Öffentlichkeit einnehmen entspricht keineswegs dem Raum, den sie in der Wissenschaft einnehmen. Insofern haben die Organisatoren der Kampagne "gewonnen".
Die Wahrheit hat allerdings verloren. Die Wahrheit steht im IPCC-IV.

Das Memo zur Kampagne der Klimaskeptiker findet sich bei
Desmogblog

Bei ABC findet sich ein Artikel zu den Desinformationskampagnen des Klimaskeptiker.

Der Hockeystick

Die Skeptikergemeide fabuliert gerne über den Hockeystick von Mann et al. Er sei falsch, gefälscht, manipuliert etc.
Das ist schlicht und ergreifend eine Lüge.
Stellungnahme der National Academy of Sciences

Artikel zum Kontext (ebenfalls NAS)
Stellungnahme von Storch

Im übrigen ist zu sagen das der "Hockeystick", also die entsprechende Arbeit von Mann et. al. in der Diskussion - im Gegensatz zu dem was die Skeptikergemeinde so zusammenfabuliert - heute schlöicht völlig irrelevant ist. sie sit eine Arbeit unter tausenden, die allesamt tendentiell eine gemeinsame Position haben: Es wird wärmer.

Die Skeptiker

Singer, einer der prominentesten "Skeptiker", hat neuerdings seine Meinung um 180° geändert. Wahrend er vor ein paar Monaten noch behauptete, das es gar keinen Klimawandel gäbe, sagt er nun das man gegen den Klimawandel nichts tun könne. Beleuchtet wird das auf Realclimate.

Eine feine Analyse zu der häufigen Behauptung es habe während der mittelaterlichen Warmzeit Weinanbau in england gegeben, findet sich ebenfalls auf Realclimate.

Populärwissenschaft:
Widerlegung der häufigsten Lügen der Klimaskeptiker
Spektrum der Wissenschaft



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung