Kabooms Weblog

Unabhängig, aber absolut parteiisch


* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Politik
     Medien
     Umwelt
     Westerwellismen
     Gesellschaft
     Nachgetreten
     Neoliberale
     Schwarz-Gelb in NRW
     Sport
     Humor
     Tor des Monats
     Sonstiges

* mehr
     Permanente Links
     Klimawandel
     Sprüche
     Widerwärtiges
     Lyrics
     Music
     Books
     Chess
     Der Tor des Monats
     Daten und Fakten
     BlogRoll

* Links
     Europa im Blick
     Nachdenkseiten
     Sorcewatch
     Realclimate
     Logicalscience
     Lobbycontrol
     Sozialpolitik.de
     Die Zeit
     Human Rights Watch
     Greenpeace
     Foodwatch
     Indymedia
     Bild-Blog
     TAZ
     NetZeitung
     InfoPortal D & G
     Castiglione del Lago






Linkskeynesianisch?

Das DIW wird in Zukunft nicht mehr an den gemeinsamen Prognosen der Wirtschaftsinstitue für die Bundesregierung beteiligt sein, wie die Financial Times Deutschland schreibt. In einer Pressemitteilung macht das DIW dafür eine linkskeyesianische Kampagne verantwortlich. Muahahaha. Ja klar.
In Wahrheit hat sich das Institut offensichtlich bei seinen Geldforderungen verpokert, wie aus dem Artikel der FTD hervorgeht.
Denn - leider - ist es ja richtig was ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums feststellte: "Bei uns gibt es keine Linkskeynesianer"
4.7.07 09:44
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung