Kabooms Weblog

Unabhängig, aber absolut parteiisch


* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Politik
     Medien
     Umwelt
     Westerwellismen
     Gesellschaft
     Nachgetreten
     Neoliberale
     Schwarz-Gelb in NRW
     Sport
     Humor
     Tor des Monats
     Sonstiges

* mehr
     Permanente Links
     Klimawandel
     Sprüche
     Widerwärtiges
     Lyrics
     Music
     Books
     Chess
     Der Tor des Monats
     Daten und Fakten
     BlogRoll

* Links
     Europa im Blick
     Nachdenkseiten
     Sorcewatch
     Realclimate
     Logicalscience
     Lobbycontrol
     Sozialpolitik.de
     Die Zeit
     Human Rights Watch
     Greenpeace
     Foodwatch
     Indymedia
     Bild-Blog
     TAZ
     NetZeitung
     InfoPortal D & G
     Castiglione del Lago






Maybritt Illner: Chapeau!

Schaut man sich in den letzten Wochen die politischen Talkshows im Fernsehen an, muss man konzedieren, dass Maybritt Illner aus dem Restmüll deutlich herausragt. Und das in jeder Beziehung. Die Auswahl der Gäste ist besser, die Gesprächsführung ebenso, die Themen werden halbwegs adäquat behandelt. Im Vergleich zu Jauch, der in allen bisherigen Sendungen Komplettversagen an den Tag legte, sieht man einen Klassenunterschied. Illner spielt einfach 2-3 Ligen höher. Aber auch im Vergleich zu den anderen Talkshows steht sie extrem gut da.

So auch gestern, als es um Rechtsextremismus ging. Qualifizierte Teilnehmer, vernünftige Äusserungen. Kritikfähig ist allein die Gewohnheit, "Betroffene" einzuladen. Das ist seicht. Äusserst seicht.

Die Teilnehmer wurden dem Thema gerecht. Mit Ausnahme von Rainer Wendt, der sich wie üblich als lächerliches Männlein darstellte. Seine Äusserungen waren in großen Teilen derart absurd, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann. So verstieg ersich doch tatsächlich (sinngemäß) zu der Äusserung, dass keiner der über 200.000 Polizisten sich bezüglich Rechtsextremismus etwas vorzuwerfen habe. Und das eine Woche, nachdem in einer anderen Talkshow ein Aussteiger aus der rechten Szene zu Protokoll gegeben hat, dass die Nazis regelmäßig von Polizisten über anstehende Razzien etc. informiert wurden.

Wendt erwies sich mit dem Ernst der Situation komplett überfordert. Ein geborener Hinterbänkler, auf den man besser verzichtet hätte.

Ansonsten kann man als Fazit nicht nur des gestrigen Abends sagen: Wenn Sie sich eine politische Talkshow ansehen wollen, dann diese. Da haben Sie eine realistische Chance, nach der Sendung nicht zur virtuellen Kotztüte greifen zu müssen.
25.11.11 08:52
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung